Osteopathie

Die Osteopathie unterscheidet verschiedene Techniken, die weit über die klassische Physiotherapie hinaus gehen. Osteopathie ist eine ganzheitliche, manuelle Therapie, die auf den Lehren von Andrew Taylor Still (1828-1917) beruht.

Der osteopathisch arbeitende Therapeut begreift sich hierbei nicht als Heiler, sondern er unterstützt den Körper, sich selbst zu heilen, indem er Bewegungseinschränkungen behandelt und Fehlspannungen nimmt. Es werden alle Strukturen, wie Gelenke, Muskeln, Organe, Nerven und Schädelknochen in die Behandlung einbezogen. Dabei vertraut der Therapeut seinen Händen und lässt sich von den anatomischen Begebenheiten des Körpers leiten.

Was beim Menschen funktioniert, gelingt durchaus auch bei Hunden. Sie genießen die angenehme Behandlung und zeigen erstaunliche Bereitschaft zur Mitarbeit. Sie verblüffen ihre Besitzer immer wieder, indem sie sich vertrauensvoll in die Hände des Therapeuten begeben.

Wenn alle Systeme des Körpers wohlgeordnet sind, herrscht Gesundheit.

Dr. Andrew Taylor Still