Wissen und Hilfe rund um Ihren Vierbeiner.
Herzlich Willkommen in meiner Praxis.

Wie ich helfen kann

Durch mein umfangreiches Repertoire an Therapiemöglichkeiten, kann ich sehr individuell auf die Beschwerden Ihres Hundes eingehen. Dabei lege ich mich nicht ohne eingehende Untersuchung auf eine Therapiemöglichkeit fest.

Denn nicht immer ist es so, wie es scheint.

Wenn ein Hund lahmt, heißt das nicht zwangsläufig, dass das Problem vom Bewegungsapparat her rührt. Organische Erkrankungen oder Fehlspannungen können ebenfalls Auslöser sein.

Wie ich arbeite

Ich gehe den Ursachen der Beschwerden auf den Grund. Mit einer Gangbildanalyse beginnt meine Arbeit. Eine gründliche Untersuchung folgt im Anschluss. Dafür nehme ich mir besonders viel Zeit. Denn ein Patient, der in der Untersuchung weitestgehend entspannt ist, ist präziser in der Antwort auf meine Fragen. Hier bin ich frei in der Auswahl meiner Untersuchungstechniken und bediene mich derer, welche mir am genauesten Gewissheit verschaffen. Im Anschluss folgt die individuelle Behandlung für Ihr Tier. Bitte planen Sie für einen Termin 50 – 60 Minuten ein und investieren Sie 53,-€.

In besonderen Fällen, wie zum Beispiel bei Patienten mit starken Schmerzen, verwende ich gern eine Kombination aus manueller Therapie, in Form von Osteopathie oder Physiotherapie, und schmerzlindernder Akupunktur. Dafür benötigen wir mehr Zeit. 60 – 75 Minuten und einen preislichen Aufwand von 60,-€ sollten Sie einplanen.

Wie Sie helfen können

Dabei sehe ich mich nicht als die alleinige Lösung der Beschwerden. Nur gemeinsam können wir erreichen, dass es Ihrem Vierbeiner schnell wieder gut geht. Ich werde Ihnen Tipps und Anleitungen zur heimischen Unterstützung mitgeben. Dies schließt ein häusliches Management nach Operationen, gezieltes Bewegungstraining und die richtige Ernährung mit ein.

Alle von mir angewandten Therapien regen die Selbstheilungskräfte des Körpers an. Deshalb sollten wir gemeinsam dafür sorgen, dass diese Kräfte zur Verfügung stehen und freigesetzt werden können.

Was Sie erwartet

Der erste Termin ist für Ihren Hund immer besonders aufregend. Das ist absolut in Ordnung. Während ich Sie nach den Beschwerden Ihres Hundes befrage, darf Ihr Vierbeiner in Ruhe die Praxis begutachten und ankommen. Sollten Röntgenbilder oder ärztliche Befunde vorhanden sein, bitte ich Sie, diese mitzubringen.

Die Behandlung wird auf einer Liege durchgeführt. Sie können Ihren Hund optimal darauf vorbereiten, indem Sie schon zuhause mit ihm üben, sich ruhig auf die Seite zu legen. Wenn das in der ersten Behandlung noch nicht optimal gelingt, ist das kein Problem. Ein paar Leckerli helfen oft über die ersten Unsicherheiten hinweg.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Hund mindestens 2 Stunden vor der Behandlung keine Mahlzeit zu sich genommen hat.

Es sind genügend Parkplätze direkt vor dem Haus vorhanden.

Am Haus entlang führt eine Treppe in die Praxis.

Bitte planen Sie für die erste Behandlung 60 – 75 Minuten und einen preislichen Aufwand von 60,- € ein.